• DE
  • EN
RLP

19.12.2017

Öffentliche Führung zu Gewerkschaftern im Konzentrationslager Osthofen

Am Sonntag, 6. Mai 2018, 14.00 Uhr findet in der Gedenkstätte KZ Osthofen eine öffentliche Führung zum Schwerpunktthema "Gewerkschafter im KZ Osthofen" statt.

Im KZ Osthofen waren ab 1933 zahlreiche Personen inhaftiert, weil sie sich in einer Gewerkschaft engagierten und Widerstand gegen das NS-Regime leisteten. Insbesondere nach den Ereignissen rund um den 1. und 2. Mai 1933 wurden zahlreiche Gewerkschaftsmitglieder nach Osthofen gebracht.

Die Führung bietet Informationen zur Entstehung und Funktion des frühen Konzentrationslagers Osthofen, über die Haftgründe und den Alltag der Häftlinge im Lager, über Wachpersonal und Verantwortliche sowie den späteren Umgang mit der NS-Vergangenheit und die Entstehung der Gedenkstätte unter besonderer Berücksichtigung von Biographien und Materialien zum Thema "Gewerkschaften".

Führung und Eintritt in die Gedenkstätte sind kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bild: Titelblatt der Broschüre „Einigkeit ist das Gebot der Stunde“, Deutscher-Metallarbeiter-Verband (DMV), 1931