• DE
  • EN
RLP

Workshop-Ergebnisse

„Summarisch möchte ich sagen. Ein Mensch, der eine Überzeugung hat, gleichwie sie auch sei, und der zugleich auch Charakter besitzt, muss auch bereit sein, für seine Ideale in einer Zeit einzustehen, die von einem anderen Geist bestimmt ist.“ (Alfred Freitag, Sozialdemokrat und Gewerkschafter, 1933 KZ-Haft in Osthofen)

Biographien-Workshops zu Gewerkschaftern im KZ Osthofen

Seit dem ersten Workshop anlässlich des 80. Jahrestages der Zerschlagung der Gewerkschaften im März 2013 findet mindestens einmal jährlich ein biographischer Workshop statt.

Nach einer kurzen Einführung beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops intensiv mit den Archivalien des NS-Dokumentationszentrums Rheinland-Pfalz  zu Gewerkschaftern, die als Häftlinge im Konzentrationslager Osthofen waren. Sie erstellten Biographien und beschäftigten sich ebenfalls mit den einzelnen Gewerkschaften.

Die Ergebnisse der Teilnehmenden finden Sie hier:

 

Anton Dey (erarbeitet von Bärbel Slezak, Lothar Slezak und Manfred Kirsch)

Gustav Doster - Freie Arbeiter Union Deutschlands (erarbeitet von Sabrina Erbach)

Alfred Freitag - Deutscher Holzarbeiter-Verband (erarbeitet von Fabian Müller)

Georg Fröba - Deutscher Bekleidungsarbeiter-Verband (erarbeitet von Marco Hörnig)

Hermann Ibkendanz - Einheitsverband der Eisenbahner Deutschlands (erarbeitet von Ulrich Feuerhelm)

 

Albert Lehmann - Deutscher Bekleidungsarbeiter-Verband (erarbeitet von Marco Hörnig)

Fritz Ohlhof (erarbeitet von Hermann Matusch)

Wilhelm Quetsch - Deutscher Metallarbeiterverband (erarbeitet von Herbert Baum)

 

Karl Wilhelm Schreiber (erarbeitet von Herbert Baum)

Philipp Wahl - Einheitsverband der Seeleute, Hafenarbeiter und Binnenschiffer (erarbeitet von Christian Dietrich)

Wilhelm Weber - Vorbild, Mahner, Wegweiser (erarbeitet von Ilse Kollmann und Walter Fischer)